Qualität


 



LEITFÄHIGKEIT

Diese Untersuchungsmethode dient der botanischen Herkunftsbestimmung; dabei insbesondere der Unterscheidung zwischen Blütenhonigen und Honigtau-Honigen wie Wald oder Tanne. Denn Honigtau-Honig hat generell eine deutlich höhere elektrische Leitfähigkeit als Blütenhonig. Darüber hinaus ermöglicht die Leitfähigkeitsmessung eine Sortenzuordnung innerhalb der Honigtau-Honige.
 

So wird zum Beispiel für Waldhonig ein Richtwert von 0,8 mScm-1 (Millisiemens pro Zentimeter) angesetzt, für Tannenhonig ein Wert von 1,0 mScm-1.

zurück

weiter