Alltag im Bienenstock


 



Eier legen ­ so einfach und so anstrengend sieht der Arbeitsalltag der Königin nach der Winterpause aus: Je 2.000 winzige Eier täglich, bis zu 120.000 im Jahr. Die Königin ist dabei täglich im Stock unterwegs, von Arbeiterinnen gefüttert, geputzt und umsorgt, um ihre Eier in immer neue freie Wabenzellen zu platzieren.

Die Brutpflege ist Aufgabe der Arbeiterbienen. Aus den Eiern der Königin schlüpfen Maden, und die haben Hunger.

Die Arbeiterinnen schaffen Honig und Pollen als Nahrung in die Brutzellen, außerdem Gelée Royal, einen speziellen, von den Bienen produzierten Futtersaft.

Nachdem die Maden sich verpuppt haben, verschließen die Arbeitsbienen die Brutzellen mit einem Wachsdeckel, den die ausgewachsene Biene beim Schlüpfen durchbrechen muss.

zurück

weiter